089 80919779
hello@spielprinzip.com

Top Google Platzierung mit einem SEO Audit

von Bernd Fischer am 05.03.2020 in SEO | Marketing
Top Google Platzierung mit einem SEO Audit

Website-Betreiber haben mitunter ein großes Problem: die tolle, neue Webseite steht, aber Besucher und damit potentielle Kunden bleiben aus.

Dabei wurde sie doch extra suchmaschinenoptimiert...? So oder so ähnlich habe ich das schon häufig von frustrierten oder enttäuschten Kunden gehört.

Viele wählten dann verzweifelt den Weg der teueren Google-Werbung. Das es auch anders geht, dass man mit der richtigen Strategie durchaus in der organischen Suche von Google gefunden werden kann, sogar eine Top-Platzierung bei Google erreichen kann und das noch ohne Google dafür bezahlen zu müssen, erstaunt viele Kunden auch heute immer noch.

Suchmaschinenoptimierung kostet auch Geld, keine Frage. Aber unterm Strich kommen Sie mit der richtigen Strategie günstiger weg, als mit bezahlter Werbung. Und sind am Ende sogar erfolgreicher.

Was ist ein SEO-Audit?

Ganz allgemein stammt der Begriff Audit aus dem Lateinischen (audire) und  bedeutet schlicht "hören". Ein Audit ist eine Prüfung, zum Beispiel von Prozessen, Sachverhalten oder Aktivitäten.

Ein Seo-Audit ist also eine Prüfung aller bisher getroffenen Maßnahmen, die eine bessere Positionierung in der Suchmaschine (Seo-Ranking, Google-Ranking) gewährleisten sollen.

In einem Audit geht man davon aus, dass eine Webseite schon besteht und das schon -eventuell meßbare- Erfahrungswerte und unter Umständen bekannte Probleme vorliegen.

Einmal optimieren reicht nicht!

Suchmaschinenoptimierung läuft aufgrund seiner längerfristigen Natur immer zyklisch ab. Maßnahmen, die heute getroffen werden, können erst in ein bis zwei Wochen gemessen und bewertet werden, da auf die internen Bewertungen des Google Suchroboters gewartet werden muss.

SEO-Optimierung bedeutet nichts anderes, als die Funktionalität und den Content einer Website so zu optimieren, dass es für den User eine Freude ist, die Seite zu bedienen und er einen Mehrwert davon hat. Was SEO definitiv nicht ist, ist das Ergaunern einer Top-Platzierung bei Google mit unlauteren Mitteln. Ersteres wird von Google belohnt, letzteres bitter abgestraft.

Bernd Fischer, technischer SEO-Experte

Es gibt in der SEO diverse zyklische Strategien und Muster. Wir zum Beispiel führen nach dem Audit eine Analyse durch, planen dann die Maßnahmen und setzen sie schlußendlich um. Danach folgt wieder ein Audit und so weiter. Dieser Zyklus läuft in einem Zwei-Wochen-Rhythmus ab.

1. Audit:
Prüfen der Website auf Schwachstellen und bekannte Probleme

2. Analyse:
Messungen und Auswertungen

3. Planung:
Festlegen von Methoden und Dringlichkeiten

4. Umsetzung:
Durchführen der in der Planung festgelegten Maßnahmen

 

Ist Ihre Website abmahngefährdet?

Verstehen Sie im Dschungel der Datenschutzbestimmungen nur Bahnhof?

 

Der SEO-Audit als erste Phase im SEO-Zyklus

Der SEO-Audit ist die erste und zugleich aufwändigste Phase in unserem SEO-Zyklus. In dieser Bestandsaufnahme wird die Website auf Herz und Nieren geprüft. Liegen bekannte Schwachstellen oder Probleme vor, dienen diese als Ausgangspunkt.

Der Audit ist komplex und geht weit über einen einfachen SEO-CHECK hinaus. Es findet eine konkrete und detaillierte Fehler- und Problemsuche auf mehreren Ebenen statt.

Das Ergebnis des SEO-Audits dient üblicherweise für die dann folgende SEO-Analyse, in der wir uns konkret und mit diversen Meß-Methoden den Probleme aus dem SEO-Audit widmen.

Ein Google Top Ranking zu erreichen ist ein längerfristiges Unternehmen. So nützt es wenig, den SEO-Zyklus als einmalige Aktion zu verstehen. SEO ist ein andauernder Prozess mit immer wieder wechselnden Maßnahmen und Anpassungen der SEO-Strategie.

 

Der SEO-Audit im Detail

Die hier vorgestellten Maßnahmen gliedern sich in 5 verschiedene Bereich und geben am Ende detailliert Aufschluß über die technischen und inhaltlichen Schwachstellen einer Website. Das Ziel des Audits ist ein sogenannter Problemkatalog.

 

1. Performance Testing

Das Messen der Geschwindigkeit aller URLs einer Website ist die erste Maßnahme, die wir durchführen. Webseite-Performance ist ein bekannter Umsatz- und Ranking-Killer, der oft vernachlässigt wird. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag zum Thema Warum schnelle Ladezeiten wichtig sind.

Zum Messen der Website-Performance gibt es diverse Möglicheiten und Tools, die Aufschluß über Flaschenhälse und Leistungsschlucker geben.

Im Detail prüfen wir folgende Punkte:

  • Ladezeiten-Analyse aller URLs einer Website
  • Kompressionsmechanismen, gZip
  • Serverseitiges Caching, Browserseitiges Caching
  • Prüfen von blockierenden Dateien
  • TTFB-Analyse
  • Redirects, DNS, Connect-Times
  • Bildprüfung, Ausmaße, Formate und Komprimierungen
  • Prüfung von Programmierschwachstellen und Datenbankabfragen
  • Quellcodelänge
  • Minifizierungen und Kombinierung von Dateien
  • Einsatz von CDNs

 

2. Index und Blockaden

Bei älteren Webseiten passiert es häufig, dass Attribute gesetzt wurden, die das Crawling verhindern, oder dass Inselseiten entstehen, die wertvollen Content liefern, aber vom Rest der Webseite abgeschnitten sind.

Seiten, die von Google nicht indiziert werden, sind für Google nicht existent und damit für den User auch nicht auffindbar.

Für diese Phase brauchen wir Zugriff auf die Google Search Console. Ist diese noch nicht eingerichtet, erledigen wir das für Sie.

Konkret prüfen wir folgende Punkte:

  • XML-Sitemap
  • Check der Robots.txt
  • falsche Verwendung von nofollow und ähnliche
  • Inselseiten
  • Indexierungsblockierung (noindex)
  • Einsatz von falschen Attributen bei internen Links

3. Seitenqualität und Struktur

Für eine beste Platzierung bei Google überprüfen wir in einem SEO-Audit  intensiv die Qualität der Seitenstruktur.

  • SEO-Überoptimierung, Keyword Kannibalismus
  • Prüfen der URL-Verlinkungen
  • Duplicate-Content-Probleme
  • Thin content (auch Pseudo-Content)

 

4. Responsive Darstellung

Die richtige und funktionierende Darstellung auf diversen Mobilgeräten (Blogbeitrag Responsive Webdesign) gilt heute als eines der Hauptkriterien des Top Google Rankings. Webseiten, die nicht mobil funktionieren, werden von Google in der Suche auch nicht mehr berücksichtigt (Mobile First Indizierung).

Ist die Webseite bzw. das Produkt eng auf eine Zielgruppe eingrenzbar, arbeitet man zum besseren Verständnis mit sogenannten User Personas, die repräsentativ für Individuen der Zielgruppe stehen. Zum Beispiel sollte die Lesbarkeit des Textes auf Mobilgeräten einen hohen Stellenwert haben, wenn die Zielgruppe ältere Menschen sind.

  • Darstellung auf Handys
  • Darstellung auf Tablets
  • Darstellung auf XX-Fernseher
  • User-Journeys in mobiler Umgebung
  • Performance-Testing in gedrosselter Umgebung

 

5. Technisches SEO

Technische Suchmaschinenoptimierung betrifft alle Maßnahmen, die auf der Webseite in der Programmierung stattfinden.

  • Einsatz von Rich Snippets und sturkturierten Daten
  • Title- und Meta-Descriptions
  • Überschriftenstruktur
  • URL-Struktur und Query-Strings
  • Alt- und Titletags
  • Semantisches HTML

 

6. Content

Content ist King und für einen Spitzenplatz bei Google unerläßlich. Google kann mittlerweile durch ausgetüftelte Algorithmen ziemlich genau die Qualität und den Kontext von Content einordnen. Nur noch wild Keywords in den Text pressen, ist eine heute unbedeutende Methode von gestern.

Wir führen folgende Content-Prüfungen durch:

  • Textlänge, Keyword-Dichte, Keyword-Density
  • Vorhandensein von Themenclustern
  • Content-Qualität
  • keywordoptimierter Content
  • konkurrierender Content

 

7. Statuscodes und Weiterleitungen

Häufige Redirects kosten Zeit und werden von Google durch eine schlechte Platzierung in den Suchergebnissen abgestraft. Ebenso sind nicht existente Seiten oder Fehlerseiten alles andere als ideal. Wir prüfen Statuscodes und Erreichbarkeit.

  • Statuscodes prüfen
  • 404-Fehlerseiten aufspüren
  • Probleme bei Weiterleitungen

 

Ihr Konkurrenz einen Schritt voraus mit einem SEO-Audit!

Für viele Unternehmen ist die Website heute mehr als nur eine Visitenkarte, sie ist der Motor für neue Kunden und ein unerläßliches Werkzeug für den Betrieb des Unternehmens.

Online-Shops, Consulting-Unternehmen und Veranstalter zum Beispiel sind auf einen absolut reibungslosen Betrieb ihrer Webseite angewiesen. Ohne funktionierende Webseite kein Betrieb.

Obwohl diese Tatsache eigentlich so klar sein sollte, macht doch noch immer die Mehrheit der Website-Betreiber den Fehler, die dauernde Pflege und Funktionsprüfung ihrer Webseite ganz unten auf die Prioritätenliste zu setzen.

Warum Spielprinzip als SEO Parnter?

Weil wir nicht nur SEO-Experten sind, sondern auch Software-Entwickler und Kommunikationsdesigner.

Über den Autor:
Bernd Fischer ist seit 18 Jahren freiberuflicher Web-Entwickler, IT-Berater und SEO-Experte. Er gibt auch Kurse rund um die Themen Python, Programmierung, Datenbanken und Software-Lösungen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Zur Zeit prüfen wir ihn, und schalten ihn später frei!

DSGVO CHECK

ab 70,- €

  • Cookie Check
  • Karten Check
  • Font Check
  • Captcha Check
  • Affiliate Check

* Hinweis: Spielprinzip ist keine Rechtsanwaltskanzlei! Wir geben keine Gewähr auf Rechtsgültigkeit. Wir empfehlen in jedem Fall, einen Anwalt zu konsolidieren!

Sie möchten online erfolgreich sein?

Hallo, wir verhelfen Unternehmen zu Online-Wachstum. Ihnen auch?

Weitere Artikel


Blitzschnelles Wordpress mit dem Plugin WP Rocket


Bestes DSGVO Plugin für Wordpress: DSGVO Pixelmate


Top Google Platzierung mit einem SEO Audit


Warum schnelle Ladezeiten einer Webseite wichtig sind


3 Tools zum Messen von Website Ladezeiten


Website Knorr-Bremse: ein Performance Test


Vorteile einer Individual-Software gegenüber Software von der Stange


Affiliate-Werbung ohne Cookies und Tracking