In diesem Teil der Einführung in Lua zeigen wir wie immer anhand von Beispielen die grundlegenden Funktionsweisen der Kontrollstrukturen und Funktionsaufrufe. Wie immer verweisen wir für tieferes Verständnis auf die offizielle Lua-Doku. Im dritten Teil der Lua-Einführung werden wir Tables und Datenstrukturen behandeln. In den folgenden Beiträgen wird es um Errorhandling und um das Entwickeln und Einbinden von einem einfachen C-Modul gehen.
Weiterlesen

Lua ist eine imperative Skriptsprache, die 1993 von der Computer Graphics Technology Group der Päpstlichen Katholischen Universität von Rio de Janeiro in Brasilien entwickelt wurde. Sie wird gerne als embedded-Sprache genutzt, es ist aber auch durchaus möglich, eigenständige Programme mit Lua zu schreiben. Durch eine API lassen sich zur Laufzeit C-Programme einbinden, was sie durchaus für hochperformante Arbeiten nützlich macht.

In dieser Einführung zeigen wir die allgemeine Syntax der Sprache anhand von Beispielen. Wie immer verweisen wir für tieferes Verständnis auf die offizielle Lua-Doku. Im zweiten Teil der Lua-Einführung behandeln wir Funktionen und Kontrollstrukturen. In den folgenden Beiträgen wird es um Tables, Errorhandlung und um das Entwickeln und Einbinden von einem einfachen C-Modul gehen.

Weiterlesen

https://www.heise.de/newsticker/meldung/WWW-Schoepfer-Tim-Berners-Lee-will-das-Web-den-Konzernen-entreissen-4179127.html

Ein wichtiges Tool für den alltäglichen Gebrauch eines Programmierers ist die freie Programmbibliothek cURL (Curl URL Request Library). Das Kommandozeilenprogramm dient im Grunde zur Übertragung von Dateien in Rechnernetzen. cURL kann Dateien im Gegensatz zu dem älteren wget nicht nur herunter- sondern auch hochladen. Typischer und einfachster Anwendungsfall für den Einsatz von cURL ist der Dateidownload. Wir können damit aber noch eine Menge anderer Dinge machen.

Weiterlesen

Studierter Theologe, Indienreisender, Rancher, Song-Texter von Grateful Dead und Gründer der Electronic Frontier Foundation: John Berry Barlow stirbt mit 70 Jahren an Herzversagen. International bekannt wurde der Internetpionier für seine Unabhängigkeitserklärung des Cyberspace, die er 1996 auf dem Weltwirtschafsforum in Davos vortrug.

Schöner Artikel bei Heise über Barlow

Nach knapp fünf Jahren gibt wieder mal ein Update der Top 10 der Sicherheitsrisiken in der Webentwicklung des Open Web Application Security Projects (OWASP). Hier geht’s zum PDF:

https://www.owasp.org/images/7/72/OWASP_Top_10-2017_%28en%29.pdf.pdf

gs -sDEVICE=pdfwrite -dNOPAUSE -dBATCH -sOutputFile=output_file.pdf input_file.pdf

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/netzneutralitaet-wie-internet-firmen-amerika-erpressen-15344404.html

Die Federal Communications Commission (FCC) in den Vereinigten Staaten hat diesen Grundsatz – bisher niedergelegt in der Open Internet Order – in einem heftig umstrittenen und knappen Beschluss gekippt. Internetprovider sollen nun „Informationsdienste“ sein, vergleichbar mit Nachrichtenportalen oder Fernsehsendern, die frei entscheiden können, welche Inhalte sie in welcher Qualität übertragen wollen – oder auch nicht.

Auf Shop- und Seitenbetreiber kommen 2018 einige wichtige Änderungen zu. Der folgende Artikel von eRecht24 fasst alle Änderungen übersichtlich zusammen:
eRecht24 – Gesetzesänderungen 2018

Insbesondere sollten Sie sich -vor allem als Shopbetreiber- mit der neuen Datenschutzgrundverordnung DSGVO vertraut machen:
Was sich 2018 im Datenschutz ändert. Und warum das für Sie wichtig ist.

Bei eRecht24.de finden Sie übrigens auch den genialen Impressumsgenerator für Ihre Webseite bzw. für Ihnen Facebook-Account.

Responsive Webdesign ist in aller Munde, jeder will es haben, aber was ist das eigentlich genau? Responsive heisst auf deutsch in etwa „reagierend“. Die Webseite reagiert also auf etwas, und zwar -im engeren Sinne- auf die Größe und Auflösung des Endgerätes. Weiterlesen